| 21:38 Uhr

Gefallener Star
Jüngster Spacey-Film spielt nur eine Handvoll Dollar ein

Los Angeles. In den USA ist erstmals seit dem Bekanntwerden der Missbrauchsvorwürfe ein neuer Kino-Film mit Kevin Spacey gestartet. Doch niemand will den einstigen Hollywood-Liebling mehr sehen. Wie der „Hollywood Reporter“ berichtet, spielte das Drama „Billionaire Boys Club“, in dem Spacey eine „kleine Nebenrolle“ hat, nur 126 US-Dollar am ersten Tag ein, am zweiten Tag waren es immerhin 162 Dollar. SZ

Ein sagenhafter Flop. Allerdings hatte die Produktionsfirma das Drama lediglich in acht Kinos starten lassen. Ein unglaublicher Gegensatz zu Spaceys bisherigen Erfolgen. 2017 brachte sein Film „Baby Driver“ allein am Eröffnungswochenende noch umgerechnet gut 18 Millionen Euro.