| 20:41 Uhr

Zukunft des Standorts
Bosch hat 2018 in Homburg 400 Jobs abgebaut

Homburg. Der Autozulieferer Bosch hat in den letzten zwölf Monaten in seinem Homburger Dieselkomponenten-Werk rund 400 Arbeitsplätze abgebaut. Hintergrund ist die stark rückläufige Nachfrage nach Dieselautos.

300 befristete Arbeitsverträge seien nicht verlängert worden, weitere 100 Stellen seien vor allem durch Vorruhestandsregelungen weggefallen, sagte ein Sprecher der SZ. In dem Werk seien jetzt noch 4100 Menschen beschäftigt.


(mzt)