| 20:24 Uhr

IS reklamiert Tat für sich
Tödliche Messerattacke in Melbourne

Sydney. Nach einer tödlichen Messerattacke hat die Polizei in Melbourne den mutmaßlichen Täter erschossen. Er habe drei Menschen mit einem Messer angegriffen und auch auf Polizisten losgehen wollen, die ihn dann in die Brust geschossen hätten, teilte die Polizei am Freitag mit. ap

Der mutmaßliche Angreifer sei in einem Krankenhaus gestorben, ebenso wie einer der Verletzten. Die Polizei erklärte, sie behandle den Fall als Terrorakt. Der mutmaßliche Täter sei ursprünglich aus Somalia gekommen. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) erklärte über ihr Sprachrohr Amak, der Angreifer sei einer ihrer Kämpfer gewesen. Der IS hat sich in jüngster Zeit jedoch öfter zu Anschlägen bekannt, deren Urheberschaft zweifelhaft ist.