Zulieferstreit: Ein Kampf ums Überleben

Zulieferstreit : Ein Kampf ums Überleben

Die Neue Halberg Guss steckt in einem Überlebenskampf. Die Gefahr ist groß, dass alle oder ein Großteil der Arbeitsplätze verloren gehen. Schon was die Geschäftsführung verbreitet, kann nicht optimistisch stimmen.

Vielmehr wirft die Stellungnahme Fragen auf: Wie soll die Gießerei schnell so viel neues Geschäft gewinnen, um wegfallende Aufträge von VW auszugleichen? Wie lässt sich vielleicht doch noch ein Übereinkommen mit dem Wolfsburger Konzern erzielen, das NHG hilft? In dem Schreiben des Managements bleiben die entscheidenden Zukunftsfragen unbeantwortet. VW bekommt nur Schuld zugeschoben. Erst recht müssen die Gerüchte die Sorgen verstärken. Sie deuten auf eine fiesen Plan der Prevent-Gruppe hin, auf Kosten der Gießerei und ihrer Mitarbeiter Reibach zu machen. Die Belegschaft hat nur wenige Mittel in dem Überlebenskampf. Was ein Störfeuer bewirkt, ist offen, aber Selbstaufgabe ist keine Alternative. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung