1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Weihnachtswunder: Totgeglaubtes Mädchen zurück bei seinen Eltern

Weihnachtswunder: Totgeglaubtes Mädchen zurück bei seinen Eltern

Banda Aceh. Sieben Jahre nach dem verheerenden Tsunami im Indischen Ozean ist ein indonesisches Mädchen wieder mit seinen Eltern vereint. "Ich kann gar nicht beschreiben, wie glücklich ich bin", sagte die Mutter der inzwischen 14 Jahre alten Mary Yuranda

Banda Aceh. Sieben Jahre nach dem verheerenden Tsunami im Indischen Ozean ist ein indonesisches Mädchen wieder mit seinen Eltern vereint. "Ich kann gar nicht beschreiben, wie glücklich ich bin", sagte die Mutter der inzwischen 14 Jahre alten Mary Yuranda. Das Mädchen war von ihren Eltern getrennt worden, als die Tsunami-Welle die Familie am zweiten Weihnachtstag 2004 mit sich gerissen hatte. Eine Witwe fand das Kind und nahm es mit in die Provinzhauptstadt Banda Aceh, berichtete gestern ihr Vater Tarmius Yuranda. Die Frau habe Mary zum Betteln gezwungen und regelmäßig geschlagen, um sie gefügig zu machen. Am Dienstag habe das Mädchen sich schließlich geweigert, weiter zum Betteln auf die Straße zu gehen. Daraufhin habe die wütende Frau Mary in einen Bus gesetzt, der in das Heimatdorf des Kindes fuhr. Ein Taxifahrer half Mary schließlich, ihre Eltern zu finden. afpFoto: afp