Saar-Kommunen drängen Bund zu Kohlehilfen

Brief an den Bund : Saar-Kommunen drängen Bund zu Kohlehilfen

Mit einem offenen Brief an die Bundesregierung fordern 30 saarländische Kommunen die Gleichbehandlung aller Bergbauregionen beim Ausstieg aus der Kohle. Das Saarland sei beim Steinkohle-Ausstieg im Vergleich zum jetzigen Plan der Kohlekommission zur Braunkohle stark benachteiligt, heißt es in dem Brief, den die Bürgermeister gestern in Lebach unterschrieben.

Es gehe nicht „um eine Neid-Debatte, aber wir sehen das Saarland ganz klar im Nachteil“, sagte der Lebacher Rathauschef Klauspeter Brill (parteilos). Die Braunkohle-Regionen sollen für den Ausstieg bis 2038 Finanzhilfen über 40 Milliarden Euro erhalten.