Polizei-Gewerkschaft will Internet-Pranger für Sexualverbrecher

Polizei-Gewerkschaft will Internet-Pranger für Sexualverbrecher

Berlin/Saarbrücken. Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, fordert einen Internet-Pranger für freigelassene Schwerverbrecher. "Die Bürger haben ein Recht zu erfahren, wo sich entlassene Sexualstraftäter aufhalten", sagte er. Horst Dörr, Landeschef der Gewerkschaft, unterstützt den Vorstoß

Berlin/Saarbrücken. Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, fordert einen Internet-Pranger für freigelassene Schwerverbrecher. "Die Bürger haben ein Recht zu erfahren, wo sich entlassene Sexualstraftäter aufhalten", sagte er. Horst Dörr, Landeschef der Gewerkschaft, unterstützt den Vorstoß. Eltern könnten die Informationen beim Schulweg der Kinder berücksichtigen. dpa/red

Mehr von Saarbrücker Zeitung