Familiendrama von Saarlouis: Polizist war betrunken

Familiendrama von Saarlouis: Polizist war betrunken

Saarlouis. Der Polizist, der am Samstag im Saarlouiser Stadtteil Neuforweiler seine Tochter und sich selbst erschossen hat, war zur Tatzeit stark betrunken. Bei der Obduktion der Leiche des 49-Jährigen wurde ein Promillewert von 2,0 festgestellt, teilte die Polizei gestern mit

Saarlouis. Der Polizist, der am Samstag im Saarlouiser Stadtteil Neuforweiler seine Tochter und sich selbst erschossen hat, war zur Tatzeit stark betrunken. Bei der Obduktion der Leiche des 49-Jährigen wurde ein Promillewert von 2,0 festgestellt, teilte die Polizei gestern mit. Zudem ergab die gerichtsmedizinische Untersuchung des acht Jahre alten Mädchens, dass sie mit einem gezielten Kopfschuss getötet wurde. Die Polizei geht weiterhin davon aus, dass der Mann nicht verkraftet hat, dass sich seine Ehefrau von ihm trennen wollte. dpa/dapd

Mehr von Saarbrücker Zeitung