Bundesbürger sparen zu wenig für Altersvorsorge

Bundesbürger sparen zu wenig für Altersvorsorge

Berlin. Die Bundesbürger nehmen einer Umfrage zufolge ihre zusätzliche Altersvorsorge nicht ernst genug. Im laufenden Jahr legen sie dafür mit monatlich 188 Euro sieben Prozent weniger Geld zurück als 2007. Da waren es bei den meisten im Schnitt noch 202 Euro. Das geht aus einer Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach hervor, die gestern vorgestellt wurde

Berlin. Die Bundesbürger nehmen einer Umfrage zufolge ihre zusätzliche Altersvorsorge nicht ernst genug. Im laufenden Jahr legen sie dafür mit monatlich 188 Euro sieben Prozent weniger Geld zurück als 2007. Da waren es bei den meisten im Schnitt noch 202 Euro. Das geht aus einer Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach hervor, die gestern vorgestellt wurde. 41 Prozent der Befragten glauben, fürs Alter ausreichend vorgesorgt zu haben, 40 Prozent sehen das nicht so. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung