Harsche Töne im US-Kongress

Washington. Der Chef der kollabierten US-Investmentbank Lehman Brothers, Richard Fuld, hat sich bei einer Anhörung im Kongress in Washington schwerer Vorwürfe erwehren müssen

Washington. Der Chef der kollabierten US-Investmentbank Lehman Brothers, Richard Fuld, hat sich bei einer Anhörung im Kongress in Washington schwerer Vorwürfe erwehren müssen. Der parlamentarische Kontrollausschuss hielt Fuld vor, in seiner Zeit an der Spitze der Bank 500 Millionen Dollar an Gehalt und Prämien eingenommen zu haben, für den Zusammenbruch des Finanzinstituts jedoch keinerlei Verantwortung zu übernehmen. Auch habe die Lehman-Leitung vier Tage vor dem Zusammenbruch der Bank am 15. September einer Prämienzahlung von 20 Millionen Dollar an drei Topmanager der Bank zugestimmt. afp

Mehr von Saarbrücker Zeitung