1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

0,3-Promille-Grenze soll Straßenverkehr sicherer machen

0,3-Promille-Grenze soll Straßenverkehr sicherer machen

Berlin. Die Bundes-Drogenbeauftragte Sabine Bätzing möchte die Alkohol-Grenze im Straßenverkehr senken. "Es ist im Abstimmungsprozess, auf 0,3 Promille zu gehen", sagte die SPD-Politikerin gestern. "Wenn man über maßvollen Alkoholkonsum redet, gehört das einfach dazu. Das Ziel sollte Nüchternheit im Straßenverkehr sein

Berlin. Die Bundes-Drogenbeauftragte Sabine Bätzing möchte die Alkohol-Grenze im Straßenverkehr senken. "Es ist im Abstimmungsprozess, auf 0,3 Promille zu gehen", sagte die SPD-Politikerin gestern. "Wenn man über maßvollen Alkoholkonsum redet, gehört das einfach dazu. Das Ziel sollte Nüchternheit im Straßenverkehr sein." Derzeit droht ab 0,5 Promille Alkohol im Blut ein Bußgeld. Die FDP sprach von einem "Dolchstoß gegen die Arbeitsplätze in der Gastronomie". Die Grünen forderten eine Null-Promille-Grenze, wie sie bereits für Fahranfänger in Deutschland gilt. Die mögliche schärfere Promille-Grenze ist Teil eines Aktionsprogramms zur Alkohol- und Tabakprävention, das die Drogenbeauftragte 2009 auf den Weg bringen will. dpa