1. Nachrichten
  2. Panorama

Wiesnbesucher von S-Bahn getötet

Wiesnbesucher von S-Bahn getötet

Wiesnbesucher von S-Bahn getötetMünchen. Ein betrunkener australischer Wiesnbesucher ist gestern von einer S-Bahn erfasst und getötet worden. Der Mann lief zusammen mit einem Bekannten entlang den Gleisen in Richtung des Campingplatzes Obermenzing, wie die Polizei mitteilte. Dabei überhörten die Männer den nahenden Zug. Der Australier wurde vom Triebwagen getroffen

Wiesnbesucher von S-Bahn getötetMünchen. Ein betrunkener australischer Wiesnbesucher ist gestern von einer S-Bahn erfasst und getötet worden. Der Mann lief zusammen mit einem Bekannten entlang den Gleisen in Richtung des Campingplatzes Obermenzing, wie die Polizei mitteilte. Dabei überhörten die Männer den nahenden Zug. Der Australier wurde vom Triebwagen getroffen. Sein 25-jähriger Begleiter aus Neuseeland blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock. ddpMutter und fünf Kindern Kehle durchgeschnittenNaples. Die Polizei hat in einem Haus in Naples (Florida) eine Mutter und ihre fünf Kinder mit durchgeschnittener Kehle gefunden. Die Behörden nahmen nach Medienberichten gestern den 33-jährigen Familienvater in Haiti fest, wo er am Freitag hingeflogen war. Die Mutter war 32, ihre Kinder zwischen neun Jahren und elf Monaten alt. Vorausgegangen waren wiederholte Fälle von häuslicher Gewalt. dpaEine Tonne toter Fische nach MilchbauernprotestEisleben. Der Protest von Milchbauern während der Agrarministerkonferenz in Eisleben hat ein Fischsterben ausgelöst und ein juristisches Nachspiel. Aus dem Teich am Kloster Helfta wurde seit Samstag rund eine Tonne toter Fische geborgen, die vermutlich wegen der von den Bauern ausgekippten Milch verendeten. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Gewässerverunreinigung. dpa Selbstmord wegen Mobbing im InternetLondon. Sie fühlte sich in Online-Netzwerken wie Facebook mehrfach gemobbt - jetzt hat sich ein Mädchen in England vermutlich unter anderem wegen solcher Hänseleien umgebracht. Holly Grogan war 15 Jahre alt, als sie vergangene Woche nahe der Stadt Gloucester von einer Brücke sprang, wie die britische Zeitung "The Times" gestern berichtete. dpa