Freund der Mutter gesteht Tötung des fünfjährigen Julian

Delligsen. Nach dem Tod eines Fünfjährigen aus Delligsen in Niedersachsen hat der Lebensgefährte seiner Mutter gestanden, den Jungen getötet zu haben. Der 26-Jährige gab an, das Kind im Drogenrausch stundenlang geschlagen und gedemütigt zu haben, weil dieser ihn "provoziert" und damit wütend gemacht habe, wie Staatsanwaltschaft und Polizei gestern mitteilten

Delligsen. Nach dem Tod eines Fünfjährigen aus Delligsen in Niedersachsen hat der Lebensgefährte seiner Mutter gestanden, den Jungen getötet zu haben. Der 26-Jährige gab an, das Kind im Drogenrausch stundenlang geschlagen und gedemütigt zu haben, weil dieser ihn "provoziert" und damit wütend gemacht habe, wie Staatsanwaltschaft und Polizei gestern mitteilten. Der Mann sitzt wegen des Verdachts des Mordes aus niedrigen Beweggründen in Untersuchungshaft. Der von seiner Mutter am Dienstagabend vermisst gemeldete Julian war am Mittwoch tot in einer Garage neben dem Haus seiner Familie gefunden worden. afp