Elfjähriges Mädchen stirbt an Schweinegrippe

Elfjähriges Mädchen stirbt an Schweinegrippe

Elfjähriges Mädchen stirbt an SchweinegrippeHannover. Ein elf Jahre altes schwerstbehindertes Mädchen ist im Landkreis Grafschaft Bentheim nach der Infektion mit der Schweinegrippe gestorben. Das Mädchen litt unter anderem an einer Atemstörung und wurde bis zu der Grippeerkrankung zu Hause gepflegt, wie ein Sprecher des Sozialministeriums gestern in Hannover sagte

Elfjähriges Mädchen stirbt an SchweinegrippeHannover. Ein elf Jahre altes schwerstbehindertes Mädchen ist im Landkreis Grafschaft Bentheim nach der Infektion mit der Schweinegrippe gestorben. Das Mädchen litt unter anderem an einer Atemstörung und wurde bis zu der Grippeerkrankung zu Hause gepflegt, wie ein Sprecher des Sozialministeriums gestern in Hannover sagte. Nach der Grippediagnose war das Kind in eine Klinik eingewiesen worden, wo es jetzt starb. ddpPosthume Ehren für Sänger Michael JacksonLos Angeles. Michael Jackson ist fünf Monate nach seinem Tod mit vier American Music Awards ausgezeichnet worden. Der "King of Pop" wurde in Los Angeles in den Kategorien Pop/Rock und Soul/Rhythm&Blues jeweils als beliebtester Künstler und für sein Album "Number Ones" geehrt. Sein Bruder Jermaine nahm die Preise entgegen. ddpAcht Tote bei Explosion in MunitionslagerMoskau. Bei einer Explosion in einem Munitionslager der russischen Kriegsmarine in Uljanowsk an der Wolga sind mindestens acht Soldaten getötet und zwei Militärangehörige verletzt worden. Beim Verladen von Munition auf einen Lastwagen sei ein Geschoss detoniert, sagte ein Sprecher der Rettungskräfte gestern nach Angaben der Agentur Interfax. dpaFischer retten Opfervon FährunglückTanjung Balai. 26 Stunden nach dem Fährunglück vor Indonesien ist eine Frau lebend aus dem Meer geborgen worden. Die junge Frau sei von Fischern vor der Küste der Insel Karimun nahe Singapur gerettet worden, sagte ein Marinesprecher gestern. Bei dem Unglück waren am Sonntag mindestens 29 Menschen gestorben. Die Behörden fürchten, dass noch zahlreiche Opfer in dem gesunkenen Schiff eingeschlossen sind. Der Kapitän wies Vorwürfe zurück, wonach die Fähre überladen war. afp

Mehr von Saarbrücker Zeitung