| 20:42 Uhr

Saarbrücken
Elf neue Autos für soziale Dienste

Saarbrücken. In einer kleinen Feierstunde überreichten Hans-Werner Sander, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Saarbrücken, und sein Stellvertreter Uwe Kuntz gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Sparvereins, Jens Remlinger, sowie mit Lothar Heitz, Björn De Petter und Denis Creutzmeyer von der Peugeot Niederlassung Saarbrücken, elf funkelnagelneue Peugeot-Fahrzeuge an gemeinnützige Einrichtungen aus der Landeshauptstadt und dem Regionalverband.

Erwirtschaftet wurden die Spendenautos von den Gewinnsparern des Sparvereins. Der Erlös stammt aus dem Verkauf der Gewinnlose bei den Banken und Sparkassen.



Ein Los kostet 2,50 Euro. Zwei Euro werden auf die „hohe Kante“ gelegt. Mit 50 Cent nimmt der Sparer an den monatlichen Prämienauslosungen und an der jährlichen Sonderprämienziehung teil.

Mit dem Gewinnsparen kann man mit niedrigen Einsätzen nicht nur tolle Gewinne erzielen, sondern auch soziale Projekte in der Region mitfinanzieren“, erklärte Sander.  Er würdigte die aufopferungsvolle Arbeit der vielen Organisationen und Einrichtungen. Ganz gleich, ob Kinder- und Jugendeinrichtungen, Sozialstationen oder ambulante Pflegedienste – jede einzelne Organisation setze sich in hervorragender Weise für bedürftige Menschen ein. Sander: „Deshalb tragen wir gemeinsam mit dem Sparverein Saarland e. V. unter dem Leitsatz „Sparen mit Gewinn – Helfen mit Herz“ dazu bei, die Partnerschaft in der Region erlebbar zu machen.“