| 20:15 Uhr

An Ständen und auf der Bühne wird ein Mix aus Information und Aktion geboten

Pflegestützpunkte beraten, welche Hilfen es gibt, wenn ein Angehöriger pflegebedürftig wird.
Pflegestützpunkte beraten, welche Hilfen es gibt, wenn ein Angehöriger pflegebedürftig wird. FOTO: gmlr / BeckerBredel;GMLR
In zahlreichen Ratgeberforen stehen Ärzte und andere Gesundheitsexperten Rede und Antwort zu Themen wie Kindergesundheit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall, sanfte Medizin oder den Umgang mit Behandlungsfehlern.

Gespräche mit Experten sind ausdrücklich erwünscht. Außerdem runden Mitmachaktionen das Programm ab. So bietet die Aktion „Das sichere Haus“ nicht nur Infos zu Unfall- und Gesundheitsschutz in Heim und Freizeit, sondern auch einen Maltisch, Fühlboxen und  Tafelgemurmel. Amplifon Deutschland testet Ihr Gehör, gibt Tipps zum Gehörschutz und zum Tinnitus. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren informiert über ausgewogene Ernährung, sachgerechte Bewegung und die optimale Mund- und Zahnpflege. BiograVision hat virtuelle Biografien im Gepäck und zeigt auf, welche Lesetechnik es für bettlägerige Menschen gibt. Die ctt Reha Fachkliniken informieren über Reizstrom- und Ultraschalltherapie, testen das Gleichgewicht der Besucher und geben Trainingstipps. Der Demenz-Verein Saarlouis berät Angehörige von Demenzkranken, die DAK kommt mit einer Fitness-Station, an der inividuelle Übungen gezeigt werden und ein Koordinationstest durchgeführt wird. Der Landesverband Saarland Deutsches Rotes Kreuz informiert zu Erster Hilfe, dem Hausnotruf, dem „Aktivierenden Hausbesuch“ und dem ambulanten Pflegedienst. Die Deutsche Parkinson Vereinigung im Saarland zeigt Erklärfilme und berät zu dieser Krankheit. Kostenlose Beratung und Angebote zum Thema 24-Stunden-Pflege und Beratung zur Legalisierung Ihrer derzeitigen Betreuungskraft gibt es am Stand der Pflegeherzen. Pflegeberatung bieten auch die Pflegestützpunkte im Saarland, wo man durch das Anlegen eines Alterssimulationsanzuges auch befähigt wird, sich in die Situation von Senioren hineinzuversetzen.


Die genannten Angebote bilden nur einen kleinen Querschnitt ab. Kommen Sie selbst und informieren Sie sich über die Vielfalt der Themen Gesundheit und Pflege.



Der Sonntag, 6. Mai, steht unter dem Motto „Tag der häuslichen Pflege“. Mehr als zwei Drittel der pflegebedürftigen Menschen werden in der eigenen Wohnung versorgt: von pflegenden Angehörigen, Fach- und Betreuungskräften ambulanter Pflege- und Betreuungsdienste und ehrenamtlich tätigen Helferinnen und Helfern. Ihnen allen ist dieser Tag gewidmet und sie werden eingeladen, sich über alle Fragen in Zusammenhang mit der Pflege zu informieren. Hier können Sie sich mit Menschen in einer ähnlichen Lage austauschen und wertvolle Tipps für den oft schwierigen Alltag bekommen. Von 13 bis 17 Uhr gibt es an diesem Sonntag nonstop Informationen, Beratung, Austausch und Gespräche rund um die Pflege. Es gibt Antworten auf Fragen wie: Bin ich richtig versichert, gibt es Selbsthilfeangebote für pflegende Angehörige, was kann ich auch im Alter noch für meine Gesundheit tun. Oder man erhält Hinweise, wie man in der eigenen Wohnung Stolperfallen beseitigen kann oder wo man pflegende Unterstützung bekommt. Wie kann ich Pflege und Beruf vereinbaren, welche technischen Hilfen gibt es, die die Pflege erleichtern, oder wo bekomme ich Rat, wenn eine „Rund-um-die-Uhr-Versorgung“ notwendig ist. Für vertiefende Informationen gibt es Beratungsstände zahlreicher Organisationen wie zum Beispiel Berufsgenossenschaften, Pflegestützunkte, kommunale Seniorenbeiräte, Unfall-, Kranken- und Pflegekassen, der Rentenversicherung oder des Deutschen Roten Kreuzes. Der Sozialverband VdK des Saarlandes bietet an seinem Stand Hilfen zu allen sozialrechtlichen Fragen.

Vor Ort wird auch der Saarländische Rundfunk mit SR 2 Live mit „Fragen an den Autor“ sein. Bestsellerautor Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie der Uniklinik Ulm, ist von 11 bis 12 Uhr mit seinem Buch „Einsamkeit – die unerkannte Krankheit: schmerzhaft, ansteckend, tödlich“ zu Gast.⇥cju