| 20:21 Uhr

Klimaanlage
Klimaanlagenservice garantiert einen reibungslosen Betrieb

Hersteller raten zu einem jährlichen Check der Klimaanlage in einer Fachwerkstatt. Ein guter Termin dafür ist das Frühjahr.
Hersteller raten zu einem jährlichen Check der Klimaanlage in einer Fachwerkstatt. Ein guter Termin dafür ist das Frühjahr. FOTO: Daniel Krasoń - stock.adobe.com / Daniel Krasoń/ Fotolia
Klimaanlagen schaffen angenehme Temperaturen im Fahrzeug, aber sie müssen auch regelmäßig gewartet werden, um ihre Funktion optimal zu erfüllen. om

In vielen Fahrzeugmodellen gehört eine Klimaanlage längst zur Serienausstattung. Quer durch alle Jahreszeiten sorgt sie – unabhängig von der jeweiligen Wetterlage – für angenehme Temperaturen im Auto.
Zudem erhöhen Klimaanlagen die Sicherheit, denn Statistiken belegen, dass die Konzentrationsfähigkeit des Fahrers bei Hitze abnimmt und damit das Unfallrisiko steigt.
Viele Menschen wollen daher beim Neukauf eines Wagens auf eine Klimaanlage nicht verzichten.
Um die Funktion der Klimaanlage dauerhaft aufrecht zu erhalten und unangenehme Gerüche zu vermeiden, bedarf es einer regelmäßigen Wartung.
Dazu bieten die meisten Fachwerkstätten einen Klimaservice an.


Dabei werden die wichtigsten Bauteile der Klimaanlage wie der Kühlmittelverdichter (auch einfach Verdichter oder Kompressor genannt), Kondensator, Verdampfer und Expansionsventil geprüft.
Schläuche und Dichtungen können altern, austrocknen und dadurch undicht werden.
Hersteller raten daher zu einem jährlichen Check der Klimaanlage in einer Fachwerkstatt.
Ein guter Termin für den Klimaservice ist das Frühjahr, vor der kommenden warmen Sommerzeit und bevor die Klimaanlage in den warmen Jahreszeiten wieder ihre volle Leistung bringen muss.
Wichtig: lassen Sie Ihre Klimaanlage nur in einer anerkannten Fachwerkstatt warten, denn nur sie verfügt über entsprechend geschulte Mitarbeiter und das erforderliche Klimaservicegerät.

Fragen Sie auch bei Inspektionen explizit nach, ob die Klimaanlage überprüft wird. Denn nicht bei jedem turnusmäßigen Fahrzeugcheck wird automatisch auch die Klimaanlage überprüft.
Spätestens wenn die Kühlleistung nachlässt, sollte die Anlage kontrolliert werden, zum Beispiel, ob Kühlflüssigkeit fehlt.
Denn auch ohne eine undichte Stelle im Kühlsystem, kann eine Klimaanlage im Laufe der Zeit Kühlmittel verlieren. Das kann zu teuren Folgeschäden wie einem defekten Verdichter führen, dessen Austausch schnell einmal 1000 Euro kostet.
Da lohnt es sich auf jeden Fall, die vergleichsweisen günstigen Kosten für einen Klimaanlagenservice zu investieren, der je nach Modell und Aufwand in der Regel zwischen 50 und 100 Euro liegt.
Ein weiterer guter Grund: Austretendes Kühlmittel verschmutzt die Umwelt.
Und nicht zuletzt  profitiert die Gesundheit von einer keimfreien Klimaanlage, Bakterien und Pilzen wird der Garaus gemacht.
Dagegen macht mit Keimen belastete Luft aus der Klimaanlage nicht nur müde, sie kann auch Augen und Atemwege reizen.
Deswegen sollten vor allem



Allergiker die Klimaanlagenwartung nicht vernachlässigen.
Ein Tipp zum Schluss: Durch ein regelmäßiges Einschalten der Klimaanlage auch im Winter, wird der Kühlkreislauf angestoßen, das Kühlmittel verteilt und die Dichtungen geschmiert.
Dies verhindert spröde und leckende Dichtungen im Winter, aus denen das hochflüchtige Kühlmittel entweichen kann. ⇥om