| 20:29 Uhr

Unsere Woche
Schulden fressen Zukunft auf

FOTO: Robby Lorenz / SZ

Was müssen das Zeiten gewesen sein, als sich Mitglieder von Stadt- und Gemeinderäten zur Haushaltssitzung aufmachten mit einem Füllhorn guter Ideen. Damals, in den Boom-Jahren, in denen jeder Bürgermeister darauf achtete, dass seine neue Sport- und Freizeithalle einen Tick größer und schöner war als die des Nachbarn. Das ist lange her. Heute wird jeder Cent in der Gemeindekasse zwei mal rumgedreht. Und es bleiben dennoch zu wenige. Die Segnungen von einst sind die Bürden von heute. Die Verwaltungen wären froh, ihre Vorgänger wären das ein oder andere Projekt bescheidener angegangen, denn die Sanierungen die 70er-Jahre-Bauten kostet heute verdammt viel Geld. Die Kassen, ob nun in Neunkirchen, Ottweiler oder den kleineren Kreis-Gemeinden, sind leer. Wenn Neunkirchens Oberbürgermeister Jürgen Fried sagt, mit rund 30 Millionen Kassenkrediten stehe die Stadt noch besser da als manch andere Kommune, dann sagt das alles. Sollte der Bund den saarländischen Kommunen nicht massiv unter die Arme greift, haben sie auf Sicht kaum eine Chance.