| 21:11 Uhr

Groß-Ansiedlung in Saarlouis
Nobilia bestätigt Interesse an Standort Saarlouis

Die Ansiedlung würde rund 1200 Jobs bringen und wäre die größte im Saarland seit den 70er Jahren.
Die Ansiedlung würde rund 1200 Jobs bringen und wäre die größte im Saarland seit den 70er Jahren. FOTO: dpa / Bernd Thissen
Saarlouis. (wip) Die geplante Ansiedlung des Küchenherstellers Nobilia in Saarlouis könnte bereits kommende Woche besiegelt werden. Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Saar betonte gestern, es seien noch keine Verträge unterschrieben, kündigte aber für kommenden Freitag eine Pressekonferenz „zum Stand der Ansiedlungen im Industriegebiet Lisdorfer Berg“ an. Von Peter Wilhelm

Nobilia-Geschäftsführer Lars Bopf bestätigte zudem bei der Bilanzpressekonferenz in Verl das Interesse seines Unternehmens an einem Werk in Saarlouis, über das die SZ gestern berichtet hatte. Die Ansiedlung würde rund 1200 Jobs bringen und wäre die größte im Saarland seit den 70er Jahren. Bopf sagte, Nobilia stoße mit seinen Produktionsstätten in Verl und Kaunitz an Grenzen. Man wolle näher an Erfolgs-Märkte, vor allem in Frankreich. Dabei sei Saarlouis „ein sehr interessanter Standort“.