| 21:25 Uhr

Reiche und arme Bundesländer
Finanzausgleich der Länder steigt auf Rekordwert

München. Der Länderfinanzausgleich zwischen finanziell besser und schlechter gestellten Bundesländern ist im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert von 11,25 Milliarden Euro angewachsen. Das bedeutet ein Plus von sechs Prozent im Vergleich zu 2016, wie aus Berechnungen des bayerischen Finanzministeriums hervorgeht.

Damit wurde  2017 erstmals die Elf-Milliarden-Euro-Marke geknackt. Auch die bayerischen Zahlungen erreichten laut Ministerium mit rund 5,9 Milliarden Euro einen Rekordwert.