Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:18 Uhr

Saarland im bundesweiten Vergleich überzeugend
Das Gesamtpaket muss stimmen

FOTO: Robby Lorenz / SZ
Der neue bundesweite Gehaltsvergleich von Gehalt. de liefert gute Argumente für Facharbeiter und ihre Familien, über ein Leben an der Saar  nachzudenken. Hier lässt sich gutes Geld verdienen, insbesondere in der Industrie. Und die Industrie wird auch in den kommenden Jahren die Stütze der saarländischen Wirtschaft bleiben. Deshalb müssen als nächstes Landesregierung, Verbände, Kammern und Gewerkschaften nochmals anhand der neuen Untersuchung möglichst viele ihrer Gesprächspartner bundesweit auf die guten Verdienstmöglichkeiten aufmerksam machen. Das muss sich weiter rumsprechen in der Republik. Von Thomas Sponticcia

Auch das Saarland selbst muss noch viele Hausaufgaben erledigen. Dazu gehört an erster Stelle die Gesundung der Landes- und Kommunalfinanzen. Investitionen müssen in Bildung sowie eine noch bessere Ganztagsbetreuung für Kinder fließen. Die Standortbedingungen müssen auch die Lebenspartner der Fachkräfte ansprechen: vom Jobangebot bis zur Kultur. Da kann das Saarland schon einiges vorzeigen: siehe Max Ophüls als aktuellstes Beispiel.