Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:26 Uhr

Sonderschau des Historischen Museums Saar zum Filmfestival Max Ophüls Preis
Sonderschau zu Max Ophüls

Ein originales Filmplakat  von  „Der Reigen“.
Ein originales Filmplakat von „Der Reigen“. FOTO: Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen
Saarbrücken. (red) Zum Start des Filmfestivals Max Ophüls Preis hat auch das Historische Museum am Schlossplatz etwas Besonderes zu bieten. In seiner aktuellen Sonderausstellung „Prominente Menschen aus dem Saarland“ nimmt der Regisseur Max Ophüls bereits einen wichtigen Platz ein. Anlässlich des Filmfestivals Max Ophüls Preis zeigt das Museum nun außerdem eine kleine Sonderschau. Zu sehen sind u.a. Filmplakate und der originale Brief der Academy of Motion Picture Arts and Science, in der Ophüls mitgeteilt wird, dass er für einen Oscar nominiert ist für sein Drehbuch zum Film „Der Reigen“. Die Schau ist nur während  des Festivals, also bis 28. Januar, zu sehen. Eintritt frei.

www.historisches-museum.org