| 20:27 Uhr

Studie
Hunde setzen den Dackelblick bewusst ein

Bei diesem Blick schmelzen viele Hundebesitzer dahin.
Bei diesem Blick schmelzen viele Hundebesitzer dahin. FOTO: Boris Roessler / dpa
Portsmouth. dpa

() Hunde können ihre Mimik – darunter den sprichwörtlichen Dackelblick – möglicherweise gezielt zu Kommunikationszwecken einsetzen. Das legt eine britische Studie nahe. Die Biologin Juliane Kaminski von der Universität Portsmouth und ihr Team hatten Experimente mit insgesamt 24 Familienhunden verschiedener Rassen gemacht. Dabei zeigten die Vierbeiner mehr Gesichtsausdrücke, insbesondere den Hundeblick mit hoch gezogenen Augenbrauen, wenn sie die direkte Aufmerksamkeit eines Menschen hatten. Derartige mimische Ausdrücke könnten demnach Kommunikationsversuche sein.