| 20:21 Uhr

Ausgebüxter Tier-Star
Behörden in Mexiko stoppen Nilpferd „Tyson“

Mexiko-Stadt. Nach tagelanger Jagd ist es mexikanischen Behörden gelungen, ein streunendes Nilpferd einzufangen. Das 600-Kilo-Tier „Tyson“ sei mit seiner Lieblingsnahrung in einen Käfig gelockt und in ein Tierreservat des Bundesstaats Veracruz gebracht worden, teilte die Umweltschutzbehörde Profepa mit.

Die Anwohner der Gegend um Ceiba Blanca vermuten, dass der Streuner aus der Exoten-Sammlung eines Drogenbosses ausgebüxt ist. Tyson hatte viele Fans. Sie fütterten ihn, gaben ihm den Namen und richteten ihm sogar eine Facebook-Seite ein.