| 20:56 Uhr

Nachrufe
Lynyrd Skynyrd-Gitarrist Ed King gestorben

Los Angeles. (afp/SZ) Der frühere Gitarrist der US-Rockband Lynyrd Skynyrd, Ed King, ist mit 68 Jahren in Nashville gestorben. Laut dem Magazin „Rolling Stone“ litt er an Lungenkrebs. Die bodenständige Südstaaten-Band hatte in den 70ern mit „Simple Man“, „Free Bird“ und vor allem „Sweet Home Alabama“ einige große Hits.

King kam Anfang der 70er in die Band, die sich 1977 auflöste, nachdem drei Bandmitglieder bei einem Flugzeugabsturz starben. Die übrigen überlebten schwer verletzt. 1987 wurde Lynyrd Skynyrd reanimiert, ohne aber an frühere Erfolge anzuknüpfen. Aus der Ur-Besetzung ist nun nur noch Gitarrist Gary Rossington am Leben.