Konzert in der Christuskirche St. Ingbert

Konzert : Crossover in der Christuskirche

Am Sonntag, 9. September, 18 Uhr, findet in der Christuskirche St. Ingbert ein Orchesterkonzert statt, zu dem der Förderverein für Kirchenmusik an der Martin-Luther-Kirche und an der Christuskirche St.

Ingbert einlädt. Das Collegium Instrumentale Saarbrücken musiziert unter der Leitung von Helmut Haag, Violinsolist des Abends ist der Crossover-Spezialist Wolfgang Mertes. Nach dem begeisternden Konzert vor zwei Jahren zeigt Wolfgang Mertes, erster Konzertmeister des Staatstheaterorchesters, dieses Mal mit dem Collegium Instrumentale Saarbrücken seine Fähigkeiten als begnadeter ‚Crossover‘-Spezialist.

Neben Mozarts bekanntem Violinkonzert G-Dur KV 216 auf der traditionellen Geige spielt er auf der Hybrid E-Geige mit Effektgerät, Sender und Looper das ihm gewidmete Konzert für Jazzgeige und Orchester des Saarbrücker Musikers und Komponisten Achim P. Schneider, ein Werk voller Swing, lateinamerikanischen Rhythmen und freien Improvisationen. Das um Flöte, Klarinette und Schlagzeug erweiterte klassische Orchester mit Oboen und Hörnern gibt sich jazzig und bildet die rhythmische Grundlage für das virtuose Spiel des Solisten.

Für den klassischen Rahmen der stilistisch so konträren Solokonzerte sorgt das Collegium Instrumentale Saarbrücken. Es eröffnet das Konzert mit der Pantomime D-Dur VB 37 des „schwedischen Mozart“ Joseph Martin Kraus (1756-1792) und beschließt es mit einer der schönsten Sinfonien von Wolfgang Amadeus Mozart, der in A-Dur KV 201.

Der Eintritt kostet 10 (ermäßigt 8) Euro. Vorverkauf in der Buchhandlung Friedrich in St. Ingbert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung