| 20:23 Uhr

Verdi attackiert Saar-Mobil

Saarbrücken. In der Auseinandersetzung um die Vergabe von Buslinien in Saarlouis greift die Gewerkschaft Verdi das private Verkehrsunternehmen Saar-Mobil scharf an. Verdi hält die Zusagen von Saar-Mobil in puncto Sozialstandards nicht für glaubhaft. Das Unternehmen hat für den Fall einer Übernahme des Kerngeschäfts der kommunalen KVS GmbH den dort beschäftigten Mitarbeitern bei einem Wechsel zu Saar-Mobil das gewohnte Lohnniveau und auch die Fortsetzung der bisherigen Altersvorsorge zugesagt. Verdi wirft Saar-Mobil vor, keine Garantien für die betriebliche Altersvorsorge abzugeben, auch seien weiterhin Lohneinbußen zu befürchten, heißt es in einer Mitteilung. In Saarlouis ringen die kreiseigene KVS GmbH und Saar-Mobil mit eigenwirtschaftlichen Anträgen um die Buslinien. Das Wirtschaftsministerium entscheidet, wer den Zuschlag bekommt. Verdi hat für den heutigen Samstag, 14 Uhr, zu einer Protestkundgebung vor der Europagalerie in Saarbrücken aufgerufen. red/mzt