| 20:48 Uhr

Knapp zwei Billionen Euro
Öffentliche Schulden sind weiter rückläufig

Wiesbaden. Die Schulden der öffentlichen Haushalte sind weiter gesunken. Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung standen zum Ende des ersten Quartals dieses Jahres mit knapp zwei Billionen (1948,7 Milliarden Euro) in der Kreide.

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden gestern mitteilte, waren dies im Vergleich zum Vorjahresquartal 2,0 Prozent (40,1 Milliarden Euro) weniger. Gegenüber dem letzten Quartal im Jahr 2017 reduzierten sich die Verbindlichkeiten um 0,9 Prozent (18,0 Milliarden Euro).