| 21:59 Uhr

Diesel-Affäre
Audi-Chef Stadler in Untersuchunghaft

Ingolstadt/Wolfsburg. Im Abgas-Skandal haben Ermittler erstmals einen hochrangigen Manager des Volkswagen-Konzerns verhaftet. Audi-Chef Rupert Stadler kam gestern wegen Verdunkelungsgefahr in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt wegen Betrugs gegen den 55-Jährigen. Stadlers Posten an der Spitze der VW-Tochter soll vorläufig der Niederländer Bram Schot, bisheriger Vertriebsvorstand, übernehmen, sofern alle Gremien zustimmen.