| 00:00 Uhr

Bangkok-Anschlag: Polizei streicht zwei Verdächtige

Bangkok. Nach dem Bombenanschlag in Bangkok hat sich einer der Verdächtigen der Polizei gestellt. Der Thailänder habe glaubhaft versichert, Fremdenführer zu sein, sagte gestern ein Polizeisprecher. Er wurde freigelassen. Agentur

Ein zweiter Verdächtiger sei ebenfalls aus der Fahndung genommen worden. Es handele sich um einen chinesischen Touristen, der schon abgereist ist. Von dem Hauptverdächtigen, einem Mann, der vor der Explosion am Tatort einen Rucksack deponierte, fehlt noch jede Spur. Die Polizei vermutet, dass in dem Rucksack die Bombe war. Er habe sich womöglich ins Ausland abgesetzt, teilte die Polizei mit.