| 20:24 Uhr

Fragwürdige Umbenennung
Bischof rügt Umbenennung von Martinsumzügen

Bamberg. kna

() Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat die Umbenennung von Martinsumzügen in Lichter- oder Laternenfeste als „falsch verstandene Toleranz“ kritisiert. „Martin war ein Bekenner seines Glaubens und zugleich ein Vorbild an Toleranz.“ Ihn zu feiern sei keine Provokation für andere Religionen oder Menschen ohne Religion, sondern Einladung an alle, nachzudenken, welche Werte und Tugenden die Gesellschaft bestimmen sollten, betonte er. Zugleich verwies er darauf, dass der Heilige Martin ein Europäer gewesen sei.