1. Nachrichten
  2. Politik

Spanien löst Parlament auf: Vorgezogene Wahlen

Spanien löst Parlament auf: Vorgezogene Wahlen

Madrid. Das Kabinett des spanischen Ministerpräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero hat gestern das Parlament aufgelöst und offiziell für den 20. November vorgezogene Neuwahlen angesetzt. Er selbst wolle sich nach der Wahl aus der Politik zurückziehen, sagte Zapatero in Madrid

Madrid. Das Kabinett des spanischen Ministerpräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero hat gestern das Parlament aufgelöst und offiziell für den 20. November vorgezogene Neuwahlen angesetzt. Er selbst wolle sich nach der Wahl aus der Politik zurückziehen, sagte Zapatero in Madrid. "Eine Phase geht zu Ende, und mit dieser Phase endet mein politisches Handeln", erklärte der sozialistische Politiker, der seit 2004 im Amt ist. Zapatero hatte bereits 2010 angekündigt, keine dritte Amtszeit anzustreben. Ende Juli zog er die ursprünglich für März 2012 geplanten Wahlen auf den 20. November vor. afp