1. Nachrichten
  2. Politik

Deutschlands Astronauten und die Raumfahrt

Deutschlands Astronauten und die Raumfahrt

() Vor Matthias Maurer waren bislang elf Deutsche auf Missionen im Weltraum. Der erste war der DDR-Kosmonaut Sigmund Jähn. Sein Flug führte ihn im August 1978 zur sowjetischen Raumstation Salut 6.

() Vor Matthias Maurer waren bislang elf Deutsche auf Missionen im Weltraum. Der erste war der DDR-Kosmonaut Sigmund Jähn. Sein Flug führte ihn im August 1978 zur sowjetischen Raumstation Salut 6.

Im November 1983 folgte mit Ulf Merbold der erste Bundesbürger. Er startete mit dem Space Shuttle ins All, um das Weltraumlabor Spacelab in Betrieb zu nehmen und gehörte zur ersten Esa-Astronautengruppe. Merbold war bislang als einziger Deutscher drei Mal im All.

Thomas Reiter, von 1992 bis 2007 Esa-Astronaut und der achte Deutsche im Weltall, absolvierte in der russischen Raumstation Mir 1995/1996 den ersten Esa-Langzeitflug überhaupt. Als erster Deutscher unternahm er dabei einen Weltraumausstieg.

Zuletzt war 2014 Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation ISS und ließ Internetnutzer via Twitter und Co. rege an seinem Aufenthalt im Weltall teilhaben. Nächstes Jahr soll er wieder zur ISS und dort erster deutscher Kommandant werden.

Die Bundesrepublik hatte sich nach den großen Raumfahrtnationen USA und UdSSR frühzeitig entschlossen, eigene Weltraumaktivitäten einzuleiten, auch um der deutschen Wissenschaft und Industrie dieses zukunftsträchtige Gebiet zu erschließen. Der kostenträchtige Aufwand machte jedoch eine internationale Zusammenarbeit nötig. Daher beteiligte sich die Bundesrepublik von Anfang an beim Aufbau europäischer Strukturen, die schließlich zur Bildung des Europäischen Raumfahrtzentrums führten (Gründung 1975). Der Esa gehören aktuell 22 Mitgliedstaaten an: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, die Schweiz, Spanien, die Tschechische Republik und Ungarn.