| 21:14 Uhr

Zahl rechtsradikaler Straftaten im Jahr 2008 stark angestiegen

Berlin/Saarbrücken. Neonazis, Linksextremisten und der islamistische Terrorismus bedrohen nach Worten von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble weiter die Sicherheit in Deutschland. Schäuble stellte am Dienstag in Berlin den Verfassungsschutzbericht 2008 vor. Die Zahl der politisch motivierten Straftaten stieg demnach auf 31 800 Delikte an. Im Vorjahr waren es noch 28 500

Berlin/Saarbrücken. Neonazis, Linksextremisten und der islamistische Terrorismus bedrohen nach Worten von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble weiter die Sicherheit in Deutschland. Schäuble stellte am Dienstag in Berlin den Verfassungsschutzbericht 2008 vor. Die Zahl der politisch motivierten Straftaten stieg demnach auf 31 800 Delikte an. Im Vorjahr waren es noch 28 500. Als "besorgniserregend" bezeichnete Schäuble den starken Anstieg bei den rechtsextremen Straftaten um 16 Prozent auf fast 20 000. Auch im Saarland wurden mehr Delikte Rechtsradikaler registriert. und Meinung ddp/red