| 21:36 Uhr

Weniger Tote, aber mehr Verletzte auf deutschen Straßen

Wiesbaden/Saarbrücken. Im ersten Halbjahr sind auf Deutschlands Straßen weniger Menschen gestorben als im Vorjahreszeitraum. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts sank die Zahl bundesweit um neun Prozent auf 1450 Opfer. dpa/SZ

Im Saarland gab es 13 Verkehrstote, fünf weniger als im ersten Halbjahr 2015. Die Zahl der Verletzten stieg dagegen leicht an: im Bund um 0,9 Prozent, im Land sogar um 1,6 Prozent. Auch die Unfallhäufigkeit nahm zu. Die Polizei erfasste bundesweit rund 1,25 Millionen Fälle (plus 3,6 Prozent).