Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:52 Uhr

Sieben Jahre Haft für Ex-Klosterbruder wegen Missbrauchs

München. Agentur

Ein früherer Mönch und Religionslehrer des Benediktinerklosters Ettal in Bayern ist wegen Kindesmissbrauchs zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren verurteilt worden. Das Münchner Landgericht bezog gestern in die Gesamtstrafe eine Verurteilung aus dem vergangenen Jahr wegen desselben Delikts ein. In dem neuen Fall gestand der Angeklagte, sich 2004 und 2005 an einem damals 13 Jahre alten Schüler vergangen zu haben. Der Prozess fand weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Staatsanwaltschaft forderte eine Freiheitsstrafe von neun Jahren für den 46-Jährigen. Die Verteidigung plädierte auf einen Schuldspruch wegen eines minder schweren Falls des Sexualdelikts und damit auf eine mildere Strafe. Der Ex-Mönch hatte sich zu den Verfehlungen bekannt. Er war seit 2001/2002 als Religionslehrer am Internat des Klosters beschäftigt.