| 20:40 Uhr

Neues Verfahren soll flüchtige Fahrer überführen

Saarbrücken. Sz-Redakturmatthias Zimmermann

Geschädigte Autobesitzer sollen nach der Fahrerflucht eines Unfallverursachers leichter zu ihrem Recht kommen. Der ADAC stellte gestern in Saarbrücken das Beweissicherungsverfahren "Spurfix" vor, mit dem sich der Flüchtige überführen lässt. Mit dieser Kunststofffolie, die einen Materialwert von 50 Cent hat, können die Spuren des Verursacherautos an der beschädigten Stelle des eigenen Wagens schnell gesichert werden. Die Saar-Polizei prüfe die Einführung des Systems, erklärte der ADAC . >