Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:40 Uhr

Neues Verfahren soll flüchtige Fahrer überführen

Saarbrücken. Sz-Redakturmatthias Zimmermann

Geschädigte Autobesitzer sollen nach der Fahrerflucht eines Unfallverursachers leichter zu ihrem Recht kommen. Der ADAC stellte gestern in Saarbrücken das Beweissicherungsverfahren "Spurfix" vor, mit dem sich der Flüchtige überführen lässt. Mit dieser Kunststofffolie, die einen Materialwert von 50 Cent hat, können die Spuren des Verursacherautos an der beschädigten Stelle des eigenen Wagens schnell gesichert werden. Die Saar-Polizei prüfe die Einführung des Systems, erklärte der ADAC . >