| 21:02 Uhr

Müllabfuhr gegen Weltraumschrott

Darmstadt. Mit einer Art Müllabfuhr im All wollen Raumfahrtagenturen Weltraumschrott aufräumen. Greifarme und Netze zum Einfangen ausgedienter Satelliten "sollen in wenigen Jahren im All demonstriert werden", sagte Holger Krag gestern zum Ende einer internationalen Konferenz der Europäischen Raumfahrtagentur Esa in Darmstadt. Krag leitete das viertägige Treffen zum Thema Weltraumschrott. Eine Müllabfuhr im All soll eine unkalkulierbare Kettenreaktion durch Kollisionen verhindern, die die Raumfahrt lahmlegen könnte. Agentur