Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:57 Uhr

London
London: „Ministerin für Einsamkeit“

London.

Großbritannien hat künftig eine „Ministerin für Einsamkeit“. Premierministerin Theresa May gab gestern bekannt, dass die Staatssekretärin für Sport und Ziviles, Tracey Crouch, die Aufgabe übernehmen soll, der zunehmenden Vereinsamung von Teilen der Bevölkerung entgegen zu wirken. May sprach von einer „traurigen Realität des modernen Lebens“, die Millionen Menschen betreffe. Nach Angaben des Roten Kreuzes sagen mehr als neun Millionen (von 65,6 Millionen) Briten, dass sie sich immer oder häufig einsam fühlen. May hat mit der Maßnahme vor allem Senioren, Pflegende und solche Menschen im Auge, die den Verlust eines ihnen nahe stehenden Menschen betrauern.