| 21:14 Uhr

Mord an eigenem Baby
Vater fühlt sich von Baby gestört und tötet es

Mönchengladbach. Ein 29-Jähriger soll in Mönchengladbach sein Baby ermordet haben, um vorangegangene schwere Misshandlungen zu vertuschen. Da er sich nach der Geburt des Kindes eingeschränkt fühlte und nicht mehr bis mittags schlafen konnte, habe er angefangen, den Säugling zu quälen und ihn schließlich getötet, wie der Ermittler der Polizei Mönchengladbach, Ingo Thiel, gestern sagte. dpa