Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:11 Uhr

Immer mehr Klinikpatienten bringen multiresistente Keime mit

Braunschweig. Fast jeder zehnte Krankenhauspatient bringt gefährliche multiresistente Keime mit in die Klinik. Von mehr als 4300 untersuchten Patienten an mehreren deutschen Universitätskliniken waren 416 bei der Aufnahme mit multiresistenten Darmbakterien besiedelt, wie das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) in Braunschweig mitteilte. Diese Häufigkeit war bisher nicht bekannt. afp

Besonders oft fanden die Wissenschaftler demnach Escherichia-coli-Bakterien, sogenannte ESBL-Enterobakterien. Diese Keime gehören zur normalen menschlichen Darmflora, für Kranke und Schwache sind sie aber eine Gefahr. Sie können Infektionen in anderen Organen wie zum Beispiel den Harnwegen hervorrufen.