Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

7,3 von zehn Punkten – Deutsche mit ihrem Leben recht zufrieden

Brüssel. afp

Die Deutschen sind mit ihrem Leben zufriedener als viele andere Europäer. Sie vergaben auf einer Skala von null bis zehn im Durchschnitt 7,3 Punkte, wie aus einer Umfrage hervorgeht, die das EU-Statistikamt Eurostat gestern veröffentlichte - einen Tag vor dem internationalen Tag des Glücks. Der Durchschnittseuropäer verortete die Zufriedenheit mit seinem Leben demnach bei 7,1 Punkten.

Deutlich am zufriedensten zeigten sich die Skandinavier. Bei Dänen, Finnen und Schweden erreichte der Durchschnittswert acht Punkte. Am unzufriedensten waren die Bulgaren, die ihrem Leben nur 4,8 Punkte gaben. Auch die Bürger im krisengeschüttelten Griechenland zeigten sich mit 6,2 Punkten vergleichsweise weniger zufrieden. Generell sind die jüngeren Europäer mit ihrem Leben etwas zufriedener als die Älteren.

Insgesamt spielte die Gesundheit der Auswertung zufolge eine Hauptrolle. Denn diejenigen, die sich sehr guter Gesundheit erfreuten, gaben ihrem Leben auch insgesamt die höchste Punktzahl (7,9 Punkte im Durchschnitt). Diejenigen, die das meiste Geld verdienen, waren ebenfalls ziemlich zufrieden (7,5 Punkte). Eine fast ebenso große Rolle spielte der Job: Befragte mit einer Vollzeitarbeit kamen auf einen Wert von 7,4 - also etwas mehr als der Gesamtdurchschnitt in Europa.