Stahl: Bei Kaufhof stocken die Sanierungsgespräche

Stahl : Bei Kaufhof stocken die Sanierungsgespräche

Bei der angeschlagenen Warenhauskette Kaufhof sind die Verhandlungen über einen Sanierungs- und Beschäftigungstarifvertrag ins Stocken geraten. Die Gewerkschaft Verdi forderte gestern  Auskunft über die Gespräche des kanadischen Kaufhof-Eigentümers Hudson's Bay Company (HBC) mit dem Konkurrenten Karstadt.

Die Kanadier reden mit dem österreichischen Karstadt-Eigner René Benko über eine mögliche Zusammenarbeit. „Wir würden ja gerne über die gemeinsame Gestaltung eines glaubwürdigen Sanierungskonzepts verhandeln“, sagte Verdi-Verhandlungsführer Bernhard Franke. Dafür müsse die Gewerkschaft aber die genauen Rahmenbedingungen kennen. „Die wurden uns heute allerdings nicht unterbreitet“, sagte Franke. Die Verdi-Tarifkommission forderte die Kaufhof-Eigner auf, schnellstens Klarheit über die Zukunft des Unternehmens zu schaffen. Der Kölner Handelsriese kämpft seit der Übernahme durch die Kanadier Ende 2015 mit Umsatzrückgängen und roten Zahlen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung