Neckarwestheim muss 2009 vom Netz

Neckarwestheim muss 2009 vom Netz

Berlin. Block I des baden-württembergischen Atomkraftwerks Neckarwestheim muss voraussichtlich Ende 2009 endgültig abgeschaltet werden. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) lehnte gestern die vom Kraftwerksbetreiber EnBW beantragte Laufzeitverlängerung für den 32 Jahre alten Reaktor "aus Sicherheitsgründen" ab

Berlin. Block I des baden-württembergischen Atomkraftwerks Neckarwestheim muss voraussichtlich Ende 2009 endgültig abgeschaltet werden. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) lehnte gestern die vom Kraftwerksbetreiber EnBW beantragte Laufzeitverlängerung für den 32 Jahre alten Reaktor "aus Sicherheitsgründen" ab. Ziel des Energiekonzerns war eine Verlängerung der Laufzeit von Neckarwestheim I bis 2017. Das Ministerium erteilte nun dem Antrag der EnBW, Strommengen vom jüngeren Reaktor Neckarwestheim II auf den älteren Block I zu übertragen, eine Absage. Dies sei "nicht zulässig". Der Block I verfüge über "weniger Sicherheitsreserven" als der modernere Block II. Zur Sicherstellung der Energieversorgung und zum Klimaschutz sei ein längerer Betrieb von Neckarwestheim I nicht erforderlich. Der Block I ist das nach Biblis A zweitälteste Atomkraftwerk in Deutschland. ddp