1. Nachrichten
  2. Politik

CDU will sich mehr um die Kinder armer Familien kümmern

CDU will sich mehr um die Kinder armer Familien kümmern

Berlin. Die CDU will schwache Kinder und arme Familien stärken und für sie Chancengleichheit in der Gesellschaft schaffen. Das geht aus dem Entwurf eines wichtigen Antrags des Bundesvorstandes für den Bundesparteitag im November in Karlsruhe hervor

Berlin. Die CDU will schwache Kinder und arme Familien stärken und für sie Chancengleichheit in der Gesellschaft schaffen. Das geht aus dem Entwurf eines wichtigen Antrags des Bundesvorstandes für den Bundesparteitag im November in Karlsruhe hervor. In dem Papier mit dem Titel "Faire Chancen - für jedes Kind!" heißt es unter anderem: "Wir wollen Familien mit wenig Einkommen unterstützen, damit sie nicht von Arbeitslosengeld II abhängig werden." Kinder sollen besser vor Vernachlässigung und Gewalt in der Familie geschützt werden, eine gute frühkindliche Bildung erhalten und in der Schule gezielt gefördert werden. Der Antragsentwurf soll heute im CDU-Bundesvorstand beraten werden. Die CDU stellt darin fest, dass zu viele Kinder in Armut leben. "In Deutschland gelten 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren als relativ arm." Benachteiligte junge Menschen sollten kontinuierlich unterstützt werden. dpa