| 21:20 Uhr

Erneute Verlängerung
Hartes Ringen von Union und SPD um Koalitionsvertrag

Berlin. Die Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD zur Bildung einer erneuten großen Koalition gehen in die zweite Verlängerung. Die Parteispitzen um Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einigten sich gestern am späten Abend auf die abermalige Verschiebung. Aus Parteikreisen hieß es, die Verhandlungen würden heute in der CDU-Zentrale in Berlin weitergehen und sollten dann abgeschlossen werden.

Die Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD zur Bildung einer erneuten großen Koalition gehen in die zweite Verlängerung. Die Parteispitzen um Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einigten sich gestern am späten Abend auf die abermalige Verschiebung. Aus Parteikreisen hieß es, die Verhandlungen würden heute in der CDU-Zentrale in Berlin weitergehen und sollten dann abgeschlossen werden.


Bis zuletzt war noch keine Einigung in wichtigen offenen Fragen in der Arbeitsmarkt- und Gesundheitspolitik gefunden worden. Erwartet wurde, dass die Gespräche auch heute lange dauern könnten. Dies würde bedeuten, dass der Koalitionsvertrag erst morgen der Öffentlichkeit präsentiert wird.