| 20:10 Uhr

Überschwemmungen
Ausnahmezustand nach schweren Unwettern in Italien

Rom. Schwere Unwetter in Italien haben am Wochenende immer mehr Todesopfer gefordert. Allein auf Sizilien kamen mehr als zehn Menschen ums Leben. Dramatische Szenen spielten sich in Casteldaccia nahe Palermo ab, wo zwei Familien fast komplett ausgelöscht wurden, als das Hochwasser eines Flusses ein Landhaus flutete. dpa

Seit einer Woche haben die Unwetter das Land fest im Griff, bis gestern starben rund 30 Menschen. Am Freitag tötete ein Blitz eine deutsche Touristin, die mit ihrem Sohn und ihrem Mann auf einer Insel bei Sardinien unterwegs war.


„Es ist ein Ausnahmezustand, den ich noch nie gesehen habe“, sagte Zivilschutz-Chef Angelo Borrelli der Tageszeitung „La Stampa“. Er hatte bereits zuvor von „apokalyptischen“ Szenen in der nördlichen Provinz Belluno gesprochen.