| 20:43 Uhr

Autozulieferer
ZF sieht sich für künftiges Wachstum gerüstet

Detroit. Der Autozulieferer ZF hat 2017 seinen Umsatz wie geplant gesteigert. Das Unternehmen habe voraussichtlich rund 36 Milliarden Euro erwirtschaftet, sagte der seit Dezember amtierende Vorstandschef Konstantin Sauer auf der Automesse in Detroit auf Basis vorläufiger Zahlen. Im Vergleich zum Vorjahr wäre das ein Plus von mehr als zwei Prozent. ZF hatte 2017 Geschäftsteile verkauft. „Unsere Ziele für das vergangene Geschäftsjahr haben wir nach aktueller Lage erreicht“, sagte Sauer.

Der Autozulieferer ZF hat 2017 seinen Umsatz wie geplant gesteigert. Das Unternehmen habe voraussichtlich rund 36 Milliarden Euro erwirtschaftet, sagte der seit Dezember amtierende Vorstandschef Konstantin Sauer auf der Automesse in Detroit auf Basis vorläufiger Zahlen. Im Vergleich zum Vorjahr wäre das ein Plus von mehr als zwei Prozent. ZF hatte 2017 Geschäftsteile verkauft. „Unsere Ziele für das vergangene Geschäftsjahr haben wir nach aktueller Lage erreicht“, sagte Sauer.


Die Schulden, die in erster Linie durch den Kauf des Autozulieferers TRW aufgelaufen waren, „konnten signifikant reduziert werden“, sagte Sauer. Der finanzielle Spielraum für weiteres Wachstum bessere sich.