50 Jahre Frauenfußball Die Fußballschuhe waren bei einer Freundin in der Scheune versteckt

Marpingen/Steinbach · Erst seit 50 Jahren ist Frauenfußball in Deutschland offiziell erlaubt. Im Gegensatz zu den Männern wäre ein saarländisches Frauen-Team sogar fast mal deutscher Meister geworden: Hellas Marpingen. Die damalige Spielführerin, Gertrud Schumacher aus Steinbach, erinnert sich.

Impressionen vom Finale um die deutsche Meisterschaft: Gut 4000 Zuschauer drängten sich 1978 ins Eppelborner Illtalstadion, um die Partie zwischen dem FC Hellas Marpingen und dem SC Bad Neuenahr zu verfolgen.

Impressionen vom Finale um die deutsche Meisterschaft: Gut 4000 Zuschauer drängten sich 1978 ins Eppelborner Illtalstadion, um die Partie zwischen dem FC Hellas Marpingen und dem SC Bad Neuenahr zu verfolgen.

Foto: Philipp Semmler

Sie war eine Fußballerin der ersten Stunde: Gertrud Schumacher, die damals noch Kreuz hieß, aus Steinbach. Bis 1970 war Frauenfußball in Deutschland vom Deutschen Fußball-Bund offiziell verboten, erst am 31. Oktober 1970 wurde dieses Verbot gekippt. Gertrud Kreuz war in den Folge-Jahren im Saarland eine der ersten prägenden Figuren, Spielführerin einer Mannschaft, die es bis ins Finale um die deutsche Meisterschaft schaffte.

Gertrud Schumacher aus Steinbach wurde mit Marpingen fast deutscher Meister
Foto: Philipp Semmler