1. Saarland
  2. Saarlouis

Landkreis Saarlouis sieht sich in Sachen Corona-Virus gut vorbereitet

Kostenpflichtiger Inhalt: Corona-Virus : Landkreis Saarlouis sieht sich auf Corona-Virus gut vorbereitet

Ein Krisenstab hat sich in Saarlouis am Mittwoch mit Maßnahmen befasst, die im Falle des Auftretens von Corona-Virus-Verdachts- oder -Infektionsfällen im Landkreis zu ergreifen sind.

„Kein Grund zur Sorge“, gilt aus Sicht der hiesigen Experten nach wie vor. Vorbereitungen werden dennoch auch bei uns getroffen.

In Sachen Corona-Virus hat der Landkreis Saarlouis am Mittwoch mitgeteilt: „Der Krisenstab der Kreisverwaltung, bestehend aus Mitarbeitern von Verwaltung und Gesundheitsamt, ist am heutigen Vormittag zusammengekommen, um im Ernstfall schnell handeln zu können.“ Die Vorbesprechung hatte demnach „insbesondere koordinativen Charakter“.

Beispielsweise wurde die Einrichtung und Besetzung eines Bürgertelefons diskutiert, ebenso eine mögliche Zusammenarbeit zwischen Kreis- und Ortspolizeibehörden und die Sicherstellung einer transparenten und schnellen Information von Medien und Bevölkerung. „Sollte für eine Vielzahl von Verdachtsfällen und/oder nur leicht erkrankten Personen eine separate Unterbringung nötig werden, wurde vom Stab ein altes Schulgebäude mit Turnhalle und Versorgungsmöglichkeiten (Küche, Dusche) in Betracht gezogen“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zudem verfügt der Landkreis Saarlouis über einen „Alarm- und Einsatzplan Seuchen“, der im Falle eines aufgetretenen Corona-Falls im Landkreis zum Tragen käme. Gleichzeitig weisen Landkreis und Gesundheitsamt daraufhin, „dass momentan kein Grund zur Sorge besteht und alle Einsatzstellen für den Ernstfall gut gerüstet sind“.